Weiterbildung Faserverbundwerkstoffe

© Fraunhofer IFAM

Das Arbeiten mit Faserverbundwerkstoffen (FVW) bietet zahlreichen Branchen spannende Möglichkeiten. Oft ist den Betrieben aber gar nicht bewusst, wie vielfältig und individuell diese Werkstoffe eingesetzt werden können. Besondere Eigenschaften sind vor allem das geringe Gewicht, die hohe Steifigkeit und die Anpassung des Materials an den Kraftfluss. Gerade im Automobil- und Verkehrsmittelbau ist das Material in aller Munde. Gondeln und Rotorblätter von Windkraftanlagen werden aus faserverstärkten Kunststoffen hergestellt. Der Schienenfahrzeugbau setzt Faserverbundwerkstoffe häufig beispielsweise für die Bugmaske ein. Faserverbundwerkstoffe können in vielen Fällen somit konventionelle Werkstoffe wie z.B. Stahl ersetzen.

Weltweite Kooperationspartner

  • Weiterbildungszentren Klebtechnik und Faserverbundwerkstoffe am Fraunhofer IFAM
  • operative Kooperationspartner des Weiterbildungszentrums Klebtechnik (WZK)
  • operative Kooperationspartner des Weiterbildungszentrums Faserverbundwerkstoffe (WZF)
  • organisatorische Partner von WZK und WZF

Einige Ihrer Vorteile auf einen Blick

  • Modernes Weiterbildungszentrum Faserverbundwerkstoffe
  • Hoher Praxisanteil der Kurse
  • FVK-Weiterbildung auf allen Personalebenen