Bremer Klebtage

Titelbild Bremer Klebtage
© Fraunhofer IFAM

Die Bremer Klebtage stellen als Erfahrungsaustausch eine anerkannte Weiterbildung für das DVS®/EWF-Klebfachpersonal dar. Sie stehen aber auch allen anderen am Thema Klebtechnik Interessierten offen. Die Veranstaltung wird jährlich durchgeführt und greift gezielt Themen auf, die über die jeweiligen Lehrgangsinhalte hinausgehen. Die »Bremer Klebtage« sind deshalb eine ideale Ergänzung zu den Kleblehrgängen und bieten gleichzeitig Tagungsteilnehmern, die bislang nicht an den Kursen teilgenommen haben, eine interessante und aktuelle Informationsbasis.

Um Informationen vertiefen zu können, ist das abendliche Networking ein fester Bestandteil dieser Veranstaltung. Die Bremer Klebtage werden gemäß Richtlinie DVS® 3311 als Nachweis der kontinuierlichen klebtechnischen Weiterbildung von (verantwortlichem) Klebaufsichtspersonal anerkannt.

2021 fanden die »19. Bremer Klebtage» unter den besonderen Bedingungen der Corona-Pandemie als Online-Veranstaltung statt. Über 200 Teilnehmer nahmen daran teil und trugen mit ihren Diskussionen zu einer erfolgreichen, virtuellen Tagung bei.

Zur Sonderseite »25 Jahre Kleben in Bremen«