Erfahrung im Technologietransfer

Das weltweit anerkannte Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung (IFAM) erforscht und entwickelt seit vielen Jahrzehnten entlang der gesamten Prozesskette im Bereich Kleben. In den letzten Jahren wurde zudem verstärkt an dem Thema Faserverbundkunststoffe (FVK) gearbeitet. „Wissenstransfer ist schon seit 20 Jahren ein wichtiger Punkt am Fraunhofer IFAM“, erklärt Professor Bernd Mayer, Institutsleiter am Fraunhofer IFAM. „Unser Anliegen ist es, für die Bereiche Klebtechnik und Faserverbundwerkstoffe beste Forschungsergebnisse zu liefern und diese für die Weiterbildung zur Verfügung zu stellen.“ Insgesamt beschäftigt das Fraunhofer IFAM derzeit 580 Personen und zählt damit weltweit zu den größten unabhängigen Forschungseinrichtungen auf diesen Gebieten. Dieser Qualität vertrauen auch die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer der Weiterbildungsprogramme. „Im Bereich Kleben haben wir bereits mehrere tausend Menschen weitergebildet. In den letzten Jahren kommen nun auch immer mehr Teilnehmer für unsere Faserverbundwerkstoffkurse zu uns“, erklärt Professor Andreas Groß, Leiter der Abteilung für Weiterbildung am Fraunhofer IFAM.