Personalqualifizierung Faserverbundwerkstoffe

Vorteile der Faserverbundwerkstoffe durch Personalqualifizierung sichern

Häufig wird der Fehler gemacht, dass  in »Stahl gedacht« und FVW wie Stahl betrachtet werden. Dabei müssen jedoch bei der Verwendung von FVW die individuellen Eigenschaften dieser Materialien beachtet werden. Um die Qualitätssicherung zu gewährleisten, muss eine hochwertige Personalqualifizierung durchgeführt werden, die Verständnis für das »neue Material« schafft. Denn FVW können durch die verschiedenen Komponenten ganz spezielle Eigenschaften erhalten und müssen auch anders repariert werden als Werkstoffe wie Stahl oder Aluminium.

Ein neuer Standard für mehr Weiterbildungsqualität

Das Fraunhofer IFAM vermittelt in verschieden Kursen (FVK-Hersteller, FVK-Instandsetzer, FVK-Fachkraft sowie Faserverbund-Fachingenieur) Fachwissen für diese Materialien und zeigt, wie FVW behandelt und repariert werden müssen und wie mit FVW konstruiert wird. Dabei etabliert das Fraunhofer IFAM einen neuen, hochqualitativen Kursstandard (- ähnlich wie beim Kleben -), um dem momentanen Wildwuchs im Faserverbund-Fortbildungsangebot eindeutige Qualität entgegenzusetzen. Daher haben die Forscher Kurse entwickelt, in denen ihre Alltagserfahrungen aus Unternehmen problemorientiert mit grundlegendem Wissen und Können verknüpft und auf dieser Basis branchenübergreifend gestaltet sind. Selbstverständlich sind diese Kurse zertifiziert und führen zu anerkannten, personalzertifizierenden Abschlüssen.