Inhouse-Kurse

Für Betriebe, die eine größere Anzahl an Mitarbeitern zur gleichen Zeit weiterbilden wollen, besteht die Möglichkeit, Lehrgänge in den entsprechenden Betrieben durchzuführen. Pro Lehrgang können 10 bis maximal 12 Teilnehmer in den FVK-Lehrgängen geschult werden.

Die Kurse werden hinsichtlich der Teilnahmevoraussetzung, Weiterbildungsdauer und –ablauf sowie Qualifizierungszielen und begleitenden Lehrgangsmaterialien identisch zu den im Fraunhofer IFAM durchgeführten Kursen angeboten. Bei erfolgreicher Teilnahme inklusive Prüfung erhalten die Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung oder das Cert-IT-Zeugnis des jeweiligen FVK-Lehrgangs.

Generelle Anforderungen

Generelle Anforderungen für Schulungen außerhalb des Weiterbildungszentrum Faserverbundwerkstoffe sind:

  • Möglichst zwei separate Räume
  • Theorieraum mit Tafel, Flipchart oder Whiteboard inkl. Stifte etc.
  • Praktikumsraum mit Werkbänken, ausreichender Be- und Entlüftung sowie entsprechende Entsorgungsmöglichkeiten. Für den praktischen Teil können nach Absprache auch Bereiche in der Produktion genutzt werden.

Für die FVK-Schulungen sind alle für den Praxisteil nötigen Geräte und Verbrauchsmaterialien – wie Harze, Härter, Fasern etc. – in Abspreche mit dem Weiterbildungszentrum Faserverbundwerkstoffe vom Auftraggeber bereitzustellen.

Themen/Inhalte der Lehrgänge können in Absprache mit dem Auftraggeber in gewissen Grenzen an produktionsbedingte Themenschwerpunkte angepasst werden.

Für Terminabsprachen stehen Ihnen die zuständigen Kursleiter zur Verfügung.

In-house-Schulungen im In- und Ausland

Wenn Sie einen Lehrgang in Ihrem Unternehmen wünschen, führen wir die Kurse in

  • Deutsch,
  • Englisch oder
  • Mit Übersetzung in die jeweilige Landessprache Weltweit an jedem geeigneten Standort durch.

Bitte sprechen Sie uns an, damit wir die notwendigen Voraussetzungen zur Durchführung eines Lehrgangs sowie die Termine mit Ihnen abstimmen können.