Strukturdynamik und Funktionsintegration

Qualifizierungsziel des Moduls »Strukturdynamik und Funktionsintegration«

Die Teilnehmenden werden nach Beendigung dieses Moduls in der Lage sein, die Ursachen und die Auswirkungen von Schwingungen zu erkennen und zu mindern. Sie erlangen fundierte Kenntnisse über gängige Verfahren zur dynamischen Struktur- und Betriebsanalyse und werden befähigt, deren Ergebnisse zur methodischen Ermittlung sowie Auslegung geeigneter (passiver, semiaktiver und aktiver) Gegenmaßnahmen zu nutzen. Sie lernen die Vor- und Nachteile der Maßnahmen kennen und werden in die Lage versetzt, diese situationsabhängig gezielt einzusetzen.

Teilnahmevoraussetzungen und Zielgruppe

Für das Modul sind Vorkenntnisse im Bereich der Schwingungstechnik von Vorteil.

Die Zielgruppe dieses Moduls sind Ingenieure und Spezialisten, die mit der Geräusch- und Schwingungsreduktion von Faserverbund-Systemen befasst sind, sei es in industrieller Forschung und Entwicklung oder an Hochschulen.

Empfehlung zur Teilnahme

Dieses Modul ist geeignet für Teilnehmende mit speziellen Vorkenntnissen (s. Teilnahmevoraussetzungen)

Wichtiger Hinweis

Jedes Modul des »Composite Engineer« kann – unabhängig von dem Ziel, das Abschlusszertifikat zu erlangen – einzeln gebucht werden. In einem Online-Vorkurs erhalten die Teilnehmer die hierfür notwendigen Vorkenntnisse. Den Zugangscode erhalten Sie nach der Anmeldung zum Modul.

Termine und Anmeldung

  • Modul Strukturdynamik und Funktionsintegration
    LBF, Darmstadt

    CE-SF-1-18
    24.04. - 26.04.2018