Grundlagen

Qualifizierungsziel des »Grundlagenmoduls«

Das »Grundlagenmodul« soll den Teilnehmenden einen Überblick über alle relevanten faserverbundspezifischen Themengebiete vermitteln, ohne die einzelnen Fachinhalte vollständig in Breite und Tiefe darzustellen. Hier soll vielmehr ein Ansatzpunkt zur Auswahl der für die Teilnehmenden relevanten Aufbaumodule geschaffen werden.

Ziel ist, dass der Teilnehmende nach Abschluss dieses Moduls eine Basis hat, von der aus er begründet beurteilen kann, welche Faktoren bei der Herstellung und dem Einsatz von Faserverbundwerkstoffen relevant sind. Die Vermittlung von Detail- bzw. Expertenwissen ist Aufgabe der jeweiligen themenspezifischen Basis- bzw. Aufbaumodule.

Teilnahmevoraussetzungen und Zielgruppe

Spezielle Vorkenntnisse sind für dieses Modul nicht notwendig.

Die Zielgruppe dieses Moduls sind im Bereich Faserverbundstrukturen verantwortlich tätige betriebliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie alle interessierten Personen, die sich überblicksartig über alle relevanten Themengebiete informieren wollen, die beim Einsatz von Faserverbundwerkstoffen wichtig sind.

Empfehlung zur Teilnahme

Dieses Modul ist geeignet für Teilnehmende ohne Vorkenntnisse

Wichtiger Hinweis

Jedes Modul des »Composite Engineer« kann – unabhängig von dem Ziel, das Abschlusszertifikat zu erlangen – einzeln gebucht werden. In einem Online-Vorkurs erhalten die Teilnehmer die hierfür notwendigen Vorkenntnisse. Den Zugangscode erhalten Sie nach der Anmeldung zum Modul.

Alle Basismodule des Composite Engineer im Überblick

Nach erfolgreicher Beendigung des "Grundlagenmoduls" können die vier Basismodule des Composite Engineer absolviert werden:

Termine und Anmeldung